Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Mistel-Apotheke AG

Kathrin Knechtle-Huggel
Rütistrasse 7
8634 Hombrechtikon 
Tel. 055 244 38 18 

Montag - Freitag: 
8.00 - 12.30 Uhr
13.30 - 18.30 Uhr

Samstag: 
8.00 - 16.00 Uhr, durchgehend

Medikamente auf Rezept

 

Was sind die Leistungen unserer Apotheke?

Gemäss gesetzlichen Auflagen ist es unsere Aufgabe

1. das Rezept auf seine Richtigkeit zu überprüfen und
2. ein Patientendossier zu führen.

Bei der Rezeptvalidierung werden folgende Punkte überprüft:

  • Ist die Medikation plausibel (z.B. vom Alter her)?
  • Vertragen sich die verschiedene Medikamente, auch selbstgekaufte, untereinander (Interaktionenkontrolle)?
  • Sind die Medikamente für den Patienten verträglich (Nebenwirkungsanalyse)?
  • Besteht die Gefahr einer Über- oder Unterdosierung?
  • Ist die korrekte Anwendung bekannt (z.B. bei Inhalationstherapien)?
  • Ist eine wirtschaftlich günstigere Therapie möglich (Generikasubstitution)?
  • Besteht für das jeweilige Medikament eine Abhängigkeitsgefahr?
  • Besteht das Risiko einer Mehrfachtherapie durch verschiedene Verordner (Polymedikation)?

Laut dem Tarifvertrag von 2001 zwischen den Krankenkassen (santésuisse) und den Apotheken (pharmasuisse) werden die Leistungen der Rezeptvalidierung folgendermassen abgegolten:

Medikamenten-Check
Der Medikamenten-Check beinhaltet die Entschädigung für die Rezeptkontrolle, Interaktionskontrolle, das Anschreiben der Einnahmevorschriften und die Informationen über die Aufbewahrung, Anwendung, Einnahme und Vorsichtsmassnahmen. Er wird pro Rezeptzeile verrechnet, d.h. für jedes einzelne Medikament pro Abgabedatum. Für den Medikamenten-Check werden immer CHF 4.30 (inkl. 2,5% MWSt) in Rechnung gestellt. Werden von einem Medikament zur gleichen Zeit mehrere Packungen bezogen, so fällt der Medikamenten-Check nur einmal an. 

Bezugs-Check
Der Bezugs-Check wird erhoben für das obligatorische Führen des Patientendossiers und kostet CHF 3.25 (inkl. 2,5% MWSt). Das Patientendossier dient der Sicherheit und Abrechnungskontrolle. Wir können dank des Patientendossiers feststellen, ob sich die Medikamente von verschiedenen verschreibenden Ärzten vertragen. Ebenfalls können wir durch den Abstand der Medikamentenbezüge prüfen, ob die Einnahmevorschriften eingehalten werden. Falls der Patient es wünscht, können auch selbst gekaufte rezeptfreie Medikamente im Patientendossier vermerkt werden, denn auch rezeptfreie Medikamente können Wechselwirkungen verursachen! Ein Patientendossier muss aus Sicherheitsgründen (z.B. Chargenrückrufe) auch angelegt werden, wenn der Patient die verschriebenen Medikamente bar bezahlt. 

Senken der Kosten
Vor 2001 wurden die Leistungen der Apotheken durch eine Marge auf dem Medikamentenpreis abgegolten, wodurch die Transparenz schlecht war und hohe Kosten bei teuren Medikamenten anfielen. Durch die Einführung des Tarifvertrags konnte einerseits die Sicherheit für die Patienten erhöht werden 

Medikamente richten

Bei Polymedikation ist es oft schwierig den Überblick über alle Medikamente zu behalten. Deshalb bieten wir Ihnen die Serviceleistung Medikamentenrichten an. Sie können entweder aus einem Medikamenten-Dosett oder einem Schlauchblister auswählen. Diese Dienstleistung wird durch die Krankenkasse vergütet.